MissMuso

Tag 5,6,7,8

So endlich ist das Internet da! Ich kann euch schreiben! Ich muss erstmal nachdenken, was alles so passiert ist. Also wo fangen wir an. Dienstagmorgen!Fußballtraining stand bei mir auf dem Programm. Mäggies erster Einsatz. Hat sich ganz gut gemeistert! Hände aus der Hosentasche nehmen lernen wir noch. Abends stand dann Volleyball auf dem Plan und zwischendurch wurde noch gebastelt und ein Wettbewerb mit Hula-Hupp und Limbo gemacht. Abends hieß es dann Problem mit dem Monitorsystem zu lösen und dies ist auch erfolgreich gelungen. Bühne ist startklar.

Mittwoch und Donnerstag und Freitag hatten wir dann wieder tolle Bastelangebote und das Tanztraining für die Musicalshow begann. Heute Abend werden einige Kinder mit uns auf der Bühne stehen.

Highlight der Woche war defintiv mein Einzug in die Welt von McLeods Töchter. Unter falschem Vorwand hatte mich Laura in den Ponystall gelockt. Wenige Minuten später saß die MuSo dann auf dem Pony! Flora meine beste neue Freundin! Am Ende der Saison kann ich dann auch richtig reiten 🙂 Wetten 🙂

Freitag kamen dann die ersten Konopkas mittags an. Das Revier wurde erkundet und die ersten Fischbrötchen geholt.

Abends lief dann Kinderkino und die Konopkas waren beim Volleyball fleißig dabei!. Wir haben uns gar nicht so schlecht gemacht. Da können wir nächstes Jahr doch glatt nochmal ne Bewerbung zum ARD Beachvolleyball Starcup schicken 🙂 Bis dann sind wir auch fit:)

Ja und heute ist Showtime.

Bis morgen dann ihr lieben 🙂

Tag 1,2,3,4

2013-06-23 13.36.35Hallo Ihr Lieben Freaks da draußen 🙂

Endlich startet er, der Fehmarn -Tour-Blog 2013.

Letzten Freitag setzte sich der Fuhrpark von MuSo-Music und dem Thats it Performing Art Center in Bewegung. Mit ca. 80 km/h sind wir gen Norden durchs Land gerollt und irgendwann auch einmal auf der Insel angekommen. Dank des Hörbuches „Die weiße Massai“ war die Fahrt erträglich 🙂 denn jeder von uns saß in seinem Mobil allein.

Kaum angekommen hieß es erst einmal Hänger abladen und irgendwie an die Klamotten für die Nachtruhe zu kommen. Gesagt getan. Es dauerte nicht lange, bis wir schließlich im Bett lagen und schliefen!

Am Samstag ging es dann los. Bühnenbau ala MuSo und Simone. Bühnenvorhänge aufhängen, Scheinwerfer installieren, sichern und verschrauben und schon war der Tag auch fast vorbei. Zwischendurch sind dann die lieben Schwiegereltern zu Besuch gekommen, die leider auf ihren geregelten Essrythmus verzichten mussten. Denn es gab nicht um 18:00 Uhr Abendbrot. Nein, da war ja noch nicht mal was zu Essen im Kühlschrank, also sind MuSo und Simone pekig aussehend in den nächsten Lidl gefahren(es gibt ja nur einen:) und haben erst einmal Grillzeug besorgt!

Als wir zurück waren, lief dann auch schon der Kohlegrill auf Hochtouren! Aber nun mussten die Schwiegereltern immer noch warten, denn wir wollten erst einmal duschen! Letztlich gab es dann so gegen 21 Uhr endlich was zu essen.  Mehr ist gar nicht passiert an diesem Tag.

Sonntag hieß es dann aufstehen, frühstücken und weiter gehts. Diesmal Soundanlage und FOH einrichten und endlich die arme Mu 20 (der Tourbus) von ihren Lasten befreien!! Nun atmet sie tief durch und genießt die entspannte Seeluft ohne große Last.

Ja und parallel startete auch die Kinderanimation. Es wurde gebastelt, gespielt und ein Fußballturnier gemacht.

Und auch an diesem Tag kam die Ernährung der Schwiegereltern wieder zu kurz:) Naja zu kurz wäre falsch, nur später als gewohnt!!

Um 19:00 Uhr gings dann mit einer lustigen Runde Essen in der Kartoffelscheune in Petersdorf! Kann ich nur jedem empfehlen. Lecker!!!!!!

Ja und dann was macht man an so einem Sonntag nach 22:00 Uhr??? Nichts 🙂 Man trinkt Cola mit Rum und geht ins Bett. Und was macht man im Bett?? Auch nichts, denn man kann nicht schlafen, weil Vollmond ist, also musste ich erstmal versuchen meinen Drucker in Gang zu kriegen, was natürlich Nachts gegen halb eins fast unmöglich ist! Hat natürlich nicht geklappt, sag ich mach ich morgen. PS, Drucker geht immer noch nicht! Mach ich morgen 🙂 Also gleich, denn es ist ja schon kurz vor Mitternacht!

Heute war Montag! Bespassungs-Frei-Tag 🙂 Aber frei war der Tag nicht, denn es standen noch einige Besorgungen an.
Vormittags sind wir nach Oldenburg gedüst und hatten einen lustigen Tag! Erst die Besorgungen, dann das  und Vergnügen! Zu Dritt zum Haardesigner!! Die können echt was! Simones Haare stehen ohne Syoss! Voll von allein! Aber sie wird Syoss jetzt nicht vernachlässigen! Denn mit stehts noch stabiler! Bei der leichten Briese hier 🙂

Gegen 16 Uhr waren wir zurück im Camp. Dort hieß es mal das Künstlerdasein vernachlässigen und mit dem Benzinmäher übern Platz-Rasen 🙂 und Rasen wegmähen!! Dann noch in Windeseile die letzten Vorzelte durchgesaugt, aufgeräumt und so und dann ging es ab zum Gleis 1 auf dem Bahnhof Burg (es gibt ja auch nur ein Gleis da) 🙂 Dort warteten Mäggie und Natalie schon auf uns (Sportanimation und Kinderanimation). Ja und dann haben wir noch gegrillt und diesmal wars ja egal wann wir essen, denn die Schwiegereltern waren ja schon weg! Aber Schwiegermamas Kutlurbeutel ist noch hier 🙂 den vermisst sie schon, aber Pech 🙂

Und nun ist gleich Mitternacht, der Tag vorbei und morgen gehts weiter!!

Schlaft schön ihr lieben Freaks wir lesen  uns Morgen!!! Eure MuSo 🙂

 

2013-06-21 17.46.102013-06-22 20.22.262013-06-22 18.26.272013-06-23 18.24.14

Die FahrtSie macht die Haare schönWir sehen das Wasser!

Willkommen in der Freakshow

Mein erstes eigenes Album ist fertig. Es trägt den Namen „Freakshow“ und ist frisch aus dem Presswerk eingetroffen. Veröffentlicht wird es über das Plattenlabel TMSB-Records. Es ist ab sofort im Direktvertrieb erhältlich. Nach dem Sommer dann hoffentlich auch bei Itunes, Amazon etc. Wer ein Exemplar haben möchte darf sich gerne an mich wenden. Der offizielle Verkauf startet nach Übergabe der ersten CD an meinen Papa 🙂 Das hab ich ihm versprochen!!!!!

2013-06-18 15.08.53

Vorbereitungen in Braunschweig

Seit Tagen ist in Braunschweig nichts mehr wie es ist. Alles wird gepackt für die Fehmarn-Tour 2013.

Das Lager ist mittlerweile fast leer geräumt. Alle Scheinwerfer, Mikrofone, Endstufen, Mischpulte etc. sind transportgerecht in Flightcases gepackt und bereits in den Transporter geladen. Bei knapp 30 Grad in der Hitze hat zwischendurch sogar das Beschriftungsgerät den Geist aufgeben. Aber alles ist fast verpackt. Die Instrumente folgen am Donnerstag, die Kleidung muss auch noch irgendwo hin. Zur Not haben wir ja noch den Anhänger, aber der sollte dieses Jahr eigentlich in Braunschweig auf dem Parkplatz bleiben.

Die erste Woche auf der Insel ist bereits geplant. Wir reisen am Freitag an. Täglich versuche ich hier einen Blog zu schreiben, damit ihr quasi live dabei sein könnt. Ob das immer klappt weiß ich leider noch nicht. Aber die Kamera ist immer dabei und versucht viele Bilder für Euch zu machen.

2013-06-18 13.13.23